Gmünd NÖ - Groß Gerungs
Panoramafotos aus interessanten Gegenden
Porsche Rennbilder
Eisenbahnbilder aus Österreich und Schweiz
Rennrad, Mountainbike und Ski
Vogelbilder
Tarockregeln "Gumpoldskirchen"
Kurzgeschichten zum Schmunzeln
Links zu verschiedenen Themen
Autor, Copyright, Privacy, Awards, Disclaimer, ...
Einstiegsseite deutsch
skip to the english site version

Das ist die Vorschauseite für Fotos vom südlichen Ast der waldviertler Schmalspurbahn. Sie führt vom Ausgangsbahnhof Gmünd NÖ über Weitra, Steinbach und Langschlag sowie weiteren kleineren Haltestellen nach Groß Gerungs. Eine separate Seite ist den Nordästen nach Heidenreichstein bzw. Litschau gewidmet. Alle gezeigten Bilder stammen vom Planbetrieb, welcher bis Frühsommer 2001 an Wochenenden und Feiertagen auch mit Dampftraktion geführt wurde. Seit Juli 2001 gilt die Strecke offiziell als eingestellt. Allerdings wird bis auf weiteres das touristische Dampfprogramm weitergeführt. Was auf längere Sicht mit der Strecke geschehen wird, kann derzeit nicht gesagt werden. So gesehen sind die Aufnahmen bereits als historisch zu bezeichnen.

In der Regelbetriebszeit konnte man hier noch planmäßige Lokalbahnromantik pur erleben. Besonders interessant war es auch, die Vorbereitungen der Dampfloks für deren Einsatz zu beobachten. In Gmünd konnte man alle Schritte schön mitverfolgen und natürlich auch fotografieren.

Diese Seite zeigt Motive entlang der gesamten Strecke - und Dampf ist natürlich fotogener als Diesel. Zur Vergrößerung die gewünschten Bilder anklicken.

Bekohlung
  Angeheizt wird noch mit Vorräten der letzten Fahrt. Aber dann ist der erste Weg der zum Kohle fassen. Früher wurde hier händisch bekohlt. Erst seit ca. 1972 steht der im Bild sichtbare Bekohlungskran zur Verfügung.
  Gleich danach wird frisches Wasser genommen. Es sollte für die ganze Fahrt reichen, allerdings wird häufig am höchsten Punkt der Strecke in der alten Hst. Bruderndorf noch Wasser nachgenommen.
 
Wasser nehmen  
Lageplan
Ausfahrt
  Während meiner Fototouren sind mir Garnituren mit bis zu 11 Wagen vor die Linse gekommen. Die Abfahrt befindet sich direkt gegenüber dem Normalspurbahnhofsgebäude von Gmünd NÖ. Hier macht sich die 399.03 mit ihrem Zug auf den Weg nach Groß Gerungs.
 
  Auf der Strecke nach Weitra folgt die Trasse zunächst häufig dem Lauf der Lainsitz, welcher hier allerdings hinter dem Bahndamm liegt.
 
nahe Dietmanns
nahe Alt Weitra
  Nach Alt Weitra werden einige idyllische Fischteiche passiert. In einem großen Bogen nähert sich die Strecke danach der Stadt Weitra.  
  Hier noch ein Bild kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Weitra. Bei regnerischem Wetter produziert die 399 mächtig Dampf.  
  Im Hintergrund sind die Gebäude des Bhf. Weitra sichtbar. Nach der Abfahrt geht es durch einen Einschnitt zunächst Richtung Golfplatz.  
  Bei diesem Foto könnte man bei entsprechend hohem Kamerastandpunkt das Schloß Weitra mit aufs Bild bringen. Dazu würde man allerdings etwa die Leiter eines Feuerwehrwagens benötigen. Leider standen mir solche Hilfsmittel aber nicht zur Verfügung ...  
  Einige Meter weiter kann man mit etwas Geschick trotzdem die Garnitur und das Schloß im Hintergrund gemeinsam ablichten.  
nahe Weitra
Bhf. Weitra
Viadukt nahe Weitra
mit Schloß
Streckeneinsamkeit
  Richtung Steinbach - Groß Pertholz führt die Srecke relativ eben durch die typische Waldviertelgegend.
 
  Links ist bereits die Einfahrtsweiche von Steinbach - Groß Pertholz erkennbar. Hinter dem Bahnhof beginnt die Bergstrecke über den “Waldviertler Semmering” mit Steigungen bis zu 26 Promille.  
  Dieses Foto entstand kurz nach der Haltestelle Abschlag die einige km vom Ort entfernt liegt. Von hier geht die Fahrt bis auf weiteres durch unberührte Waldstrecken.  
  Die alte Haltestelle Bruderndorf. Nach der langen und anstrengenden Bergfahrt wird hier Wasser genommen und die Maschine kontrolliert. Hier befindet sich übrigens auch die europäische Nord - Süd Kontinentalwasserscheide. Von hier geht die Fahrt durch den bald folgenden bruderndorfer Tunnel weiter.  
vor Steinbach
nahe Abschlag
Hst. Bruderndorf
Waldviertellandschaft
  Die Strecke hat den höchsten Punkt bereits überschritten, und nun geht´s wieder bergab. Nächster Bahnhof ist Langschlag, wo übrigens auch ein Lokdenkmal steht. Danach wird die Landschaft wieder etwas weiter.  
  Die nächste Haltestelle wird Harruck sein.
 
  In den folgenden Abschnitten gelingen auch Aufnahmen aus der "Totale" aufgrund der übersichtlichen Platzverhältnisse gut.  
  In zügiger Fahrt geht´s weiter bergab. Hier wird der Dampfdruck hauptsächlich zur Verzögerung und zum Betrieb der Signalpfeife benötigt ...  
  Gleich wird die Bundesstrasse 38 überquert. Das nächste Foto ist kurz nach der Straßenquerung aufgenommen. Heute würde dort eine große Firmenhalle den Hintergrund "zieren".  
  Die 11 Wagen Garnitur bekommt man ohne Weitwinkel kaum ganz auf den Film.  
  Die Endstation in Groß Gerungs ist erreicht und die Lok wird versorgt. Weil es keine Wendemöglichkeit gibt, muß die Rückfahrt mit dem Tender voran gefahren werden, was natürlich weniger fotogen ist. Ich hoffe es hat ein wenig Spaß gemacht, die Strecke kennen zu lernen.  
 

Zum Abschluß noch ein Bild vom Triebwerk einer 399. Um eine bessere Kurvengängigkeit zu ermöglichen, haben die Räder der Treibachse keine Spurkränze.

Dieses Foto wird auch im NÖVOG Jahresprospekt 2002 für den Betrieb der waldviertler Schmalspurbahn verwendet.

 
heute nur mit 8 Wagen
Zug mit Buffetwagerl
fast wie eine Modellbahn
9 Wagen Zug
11 Wagen Zug
Endstelle Groß Gerungs
Triebwerk
Letztes Update: Juli 2002 - schicken Sie mir eine email
-- Inhalt und Design © ebepe - the ebepe pages - www.ebepe.com und www.eberhard.at - 1999, 2000, 2001 --
seitenanfang